Call for Papers: INUAS Konferenz „Urbane Transformationen“ in München

Reichen Sie jetzt Ihre Konferenzbeiträge für die INUAS Konferenz “Urbane Transformationen” im September in München ein. Der Call for papers, projects and interventions für den Themenkomplex Ressourcen läuft bis 31. Jänner 2020.

Nach der ersten Veranstaltung in Wien im November 2019 geht die INUAS Konferenzreihe „Urbane Transformationen: Wohnen | Ressourcen | Öffentliche Räume“ im September 2020 an der Hochschule in München in die zweite Runde. Die Konferenzreihe lädt zum inter- beziehungsweise transdisziplinären Austausch zu urbanen Transformationen und zur Diskussion gegenwärtiger Herausforderungen in wachsenden Städten und Regionen. Das INUAS Netzwerk möchte damit zur nachhaltigen Entwicklung der Metropolregionen München, Wien und Zürich beitragen.

Die internationale INUAS Tagung in München vom 9. bis 11. September stellt das Thema Ressourcen in den Mittelpunkt, welches in vier Sektionen – ZEIT, RAUM, ENERGIE, MATERIAL – technische, ökologische, politische und soziale Schwerpunkte behandeln soll.

 Call for Papers, Projects and Interventions

>  Einreichfrist: läuft bis 31. Jänner 2020
>  Zielgruppe: Der Call richtet sich an Forschende, Absolvent*innen und Studierende unterschiedlicher Disziplinen sowie an Akteur*innen und Initiativen in angewandten Arbeitsfeldern, die sich mit dem Thema Ressourcen in wachsenden Regionen/Städten auseinandersetzen und mit ihrer Expertise einen Beitrag zur Analyse und nachhaltigen Entwicklung dieser leisten wollen. Im Rahmen der Tagung präsentieren ausgewählte Einreichende ihre Beiträge in Konferenz-Panels, Postersessions oder urbanen Exkursionen/Interventionen.

Weitere Informationen

zur Konferenz 2020 in München
zu den Einreichungsmodalitäten der Beiträge

Das INUAS Netzwerk

Die INUAS-Hochschulen FH Campus Wien, Hochschule München (HM) und ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zählen zu den größten Anbieterinnen von anwendungsorientierter Lehre und Forschung in ihren Ländern. Das Netzwerk übernimmt für Themenschwerpunkte rund um urbane und regionale Lebensqualität gesellschaftliche Verantwortung und versteht sich als strategischer Partner für jene Metropolregionen. Die Konferenz-Reihe „Urbane Transformationen“ widmete sich in Wien primär dem Thema „Wohnen“, in München wird sich 2020 alles um „Ressourcen“ drehen, gefolgt von der Konzentration auf „Öffentliche Räume“ 2021 in Zürich.
www.inuas.org

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare (Kommentare abonnieren (RSS) oder URL Trackback)

Kommentare sind leider nicht erlaubt.