Vortrag: Podotherapie – was ist das?

Vortrag: Podotherapie – was ist das?

8.3.2017 – 18:30-20:30

Seminarleitung: Birgit Frimmel – Physiotherapeutin, Podotherapeutin, Osteopathin

Seminarort: JUFA Wien City, Mautner-Markhof-Gasse 50, 1110 Wien
Kosten: freie Spende
Anmeldung: office@pro-podo.at

Die Podotherapie ist ein Therapiekonzept, dass sich aus dem ursprünglichen Konzept der Podologie ( podos – Fuß, logos – der Verstand) entwickelt hat.
Es handelt sich um eine besondere Herangehensweise bei Fußproblematiken. Im Prinzip geht es darum, Einlagen anzupassen. Das Besondere an diesen Soh- len ist einerseits die Wirksamkeit und andererseits die Herangehensweise bei der Anpassung. Das Ziel ist es, durch gezielte Aktivierung der Fußmuskulatur ein physiologisches Gangbild aktiv zu erlernen.

Bei der Anpassung ist es wichtig zu erfassen, wie der Mensch in seiner Aufrich- tung funktioniert und welche Läsionsketten stattfinden.

Der Therapeut erfasst eine ab- oder aufsteigende Läsionskette. Das heißt es ist wichtig herauszufinden ob der Fuß auf Fehlstellungen des Körpers (Hüftfehl- stellung, Skoliose, Kniefehlbelastung) reagiert oder umgekehrt.

Die Auswahl der Keile, die in die Sohle eingearbeitet werden wird auf das Un- tersuchungsergebnis abgestimmt. Die Wirkung der Sohlen ist propriozeptiv. Der Körper bekommt bei jedem Schritt einen Impuls die richtige Muskelkette zu aktivieren.

Die Podotherapie ersetzt natürlich nicht unsere übrige Therapie, ist jedoch oft das Tüpfelchen auf dem „I“. Durch die enorme Wirksamkeit dieser Sohlen ist die Podotherapie in der Physiotherapie nicht mehr wegzudenken.


Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare (Kommentare abonnieren (RSS) oder URL Trackback)

Kommentare sind leider nicht erlaubt.