Tapes sind auch bei der diesjährigen WM in Brasilien nicht wegzudenken. Kaum ein Spiel auf dem grünen Rasen ist ohne die bunte Anlage an Knie, Schulter oder Nacken zu sehen. Spitzenfussballer der deutschen Nationalmannschaft wie Sebastian Schweinsteiger oder Lukas Podolski nutzen diese Behandlungsmöglichkeit aus der Physiotherapie bereits erfolgreich seit mehreren Jahren.

Doch wie wirken diese Klebestreifen wirklich?

Da die Wirkung der Tapes bis dato auf theoriegestützten Erfahrungswerten beruht und die genauen Wirkweisen noch nicht eindeutig belegt sind, beschäftigen sich immer wieder Physiotherapeuten und Ärzte wissenschaftlich mit dieser Technik.

Lukas Walla, Absolvent des Studienganges Physiotherapie hat sich in seiner Bachelorarbeit Auswirkungen unterschiedlicher Anlagetechniken von Kinesiotape auf Schmerzschwelle und Schmerztoleranz am Beispiel des nichtspezifischen Nackenschmerzes genau damit beschäftigt und es mit seiner Arbeit in die Fachzeitschrift physiopraxis geschafft.

Wer sich dafür interessiert, findet den Artikel in der aktuellen Ausgabe von physiopraxis und unter folgendem Link:https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/s-0034-1384222

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare (Kommentare abonnieren (RSS) oder URL Trackback)

Kommentare sind leider nicht erlaubt.