Reminder – Tagung: Potential durch Vielfalt?! Diversität als Herausforderung für Hochschulen und Schulen

EINLADUNG zur Tagung

tagung pdv

 

 

 

 

 

Potential durch Vielfalt?!

Diversität als Herausforderung für Hochschulen und Schulen

Impulsreferate und Diskussion

Diversity Management gilt auch im Bildungskontext als erfolgsversprechende Strategie, um sozialer Vielfalt in Bildungsinstitutionen gerecht zu werden.
Aber was kann dies konkret für (Hoch-)Schulorganisation und Lehre bedeuten?
Welche Herausforderungen und Perspektiven tun sich auf?
Und welche Umsetzungsmöglichkeiten bewähren sich für Organisation und Lehrpraxis?

Am Montag, dem 28. Oktober 2013, Beginn 15.30 Uhr, widmen wir uns an der FH Campus Wien dem Themenfeld Diversität und Bildung.
Drei Impulsreferate vermitteln aktuelle Ansätze und Praxiseinblicke. Im Anschluss werden relevante Fragestellungen für Lehre und Bildung diskutiert.
Wir laden Sie sehr herzlich zu diesem Austausch mit Expert_innen aus Deutschland und Österreich ein!

Ort:
FH Campus Wien, Festsaal, Erdgeschoß, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Ehrenschutz:
Sandra Frauenberger, amtsführende Wiener Stadträtin für Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal

Ihre ANMELDUNG nehmen wir gerne bis 18. Oktober 2013 entgegen:
Mag.a Karin Horak und Mag.a Ursula Weilenmann
Gender & Diversity Management
T: +43 1 606 68 77 – 6143 bzw. -6142
E: gm@fh-campuswien.ac.at

> Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
> Sollten Sie besondere Bedürfnisse in Bezug auf Ihre Teilnahme/die Organisation haben, können Sie dies bei der Anmeldung bekannt geben.
> Foto- und Filmrechte: Durch ihre Teilnahme erklären sich die Besucher_innen damit einverstanden, dass Fotos und Filmausschnitte, die während der Veranstaltung von ihnen angefertigt werden, für die Nutzung durch
die FH Campus Wien uneingeschränkt verwendet werden können.

Programm:

15.30 – 15.50: Begrüßung

15.50 – 16.45: Impulsreferat I:
Diversity-Prozesse an Hochschulen. Neue Herausforderungen zwischen Antidiskriminierungspolitik, Managementstrategien und Forschungsinteressen
> Dr.in Margrit E. Kaufmann, Universität Bremen

16.45 – 17.40: Impulsreferat II:
Undoing Monolingualism. Mehrsprachigkeit in Lehre und Organisation an Hochschulen und Schulen in Wien
> Mag.a Petra Neuhold, BEd, Soziologin, Lehrerin für KMS und NMS

17.40 – 18.10: Pause mit Erfrischungen

18.10 – 19.05: Impulsreferat III:
Hochschullehre diversitysensibel gestalten – Voraussetzungen und praktische Hinweise
> Dr.in Sandra Smykalla, Fachhochschule Kiel

19.05 – 20.00: Diskussion, Zusammenfassung und Ausblick
Ab 20.00: Netzwerken am kleinen Buffet

Moderation: Mag.a Jutta Überacker
Büchertisch: Buchhandlung ChickLit


Vorträge und Referent_innen:

Impulsreferat I: Diversity-Prozesse an Hochschulen. Neue Herausforderungen zwischen Antidiskriminierungspolitik, Managementstrategien und Forschungsinteressen

Was bedeutet es für Bildungsinstitutionen, sich für Diversity zu öffnen? Und welche Rolle spielt Diversity in Bezug auf das Verhältnis von Bildungsgerechtigkeit und Wettbewerb? Bekanntermaßen erfordert der bewusste Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeit mehr als das Einverständnis der Leitung und das Verkünden von Philosophien. Ein Organisationskulturwandel braucht die breite Beteiligung und Mitgestaltung, neue Vernetzungen, sehr viel Kommunikation und Transparenz.
Nach einer Einleitung zu Diversity im Bildungsbereich werden aus der Perspektive der wissenschaftlichen Expertise Beispiele und Herausforderungen der Diversity Prozesse an Hochschulen thematisiert.

> Dr.in Margrit E. Kaufmann, Bremen Senior Researcher für Ethnologie und Kulturwissenschaft am Bremer Institut für Kulturforschung (bik) der Universität Bremen (2012 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der CHE als eine der ersten als „Diversity Hochschule“ zertifiziert), wissenschaftliche Expertin für Diversity Studies/Management und Diversity Prozesse der Universität Bremen, Projektleiterin „enter science“, Lehr- und Forschungsschwerpunkte: intersektionelle Diversity Studies, Gender und Postcolonial Studies, ethnologisch-kulturwissenschaftliche Theorien und Methoden, Inter- und Transkulturalität, Migration und Gesundheit sowie Organisationskulturforschung.

Impulsreferat II: Undoing Monolingualism. Mehrsprachigkeit in Lehre und Organisation an Hochschulen und Schulen in Wien

Vor dem Hintergrund rezenter Debatten um Deutschpflicht als zentrale Integrationsmaßnahme und dem gleichzeitigen Aufstieg des Diversitätsdiskurses, werden im Vortrag drei Beispiele (Universität Wien,
Pädagogische Hochschule Wien und Wiener Mittelschule), die versuchen die monolinguale Normalität im österreichischen (Hoch-)Schulwesen aufzubrechen, vorgestellt. Dabei werden ihre Potentiale, Ambivalenzen und (institutionellen) Grenzen in den Blick genommen und kritisch diskutiert.

> Mag.a Petra Neuhold, BEd, Soziologin, Gründungsmitglied Sektion Migrations- und Rassismusforschung der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) und Forschungsgruppe Kritische Migrationsforschung (KriMi), freie Lektorin an der Universität Innsbruck, Lehrerin für KMS und NMS

Impulsreferat III: Hochschullehre diversitysensibel gestalten – Voraussetzungen und praktische Hinweise

Diversity-Ansätze in Studium und Lehre werden derzeit viel diskutiert. Doch was heißt „diversitysensible Lehre“ genau? Der Vortrag stellt einen umfassenden Diversitätsbegriff vor, der Lehr-Lernverhalten ebenso umfasst wie soziale Ungleichheitsverhältnisse und zeigt auf, welche Möglichkeiten der konkreten Umsetzung es in einzelnen Lehrveranstaltungen und in der Lehrplanung gibt.

> Dr.in Sandra Smykalla, Fachhochschule Kiel, Team Hochschuldidaktik, Schwerpunkt Hochschuldidaktik mit Gender-, Diversity- & Intersektionalitätsperspektiven

Download:
Einladung (pdf)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit herzlichen Grüßen,

Ulrike Alker & Team
Abteilung Gender & Diversity Management

Kontakt:
FH-Prof.in Mag.a Ulrike Alker, MA
Leiterin Gender & Diversity Management
T: +43 1 606 68 77 – 6141
E: ulrike.alker@fh-campuswien.ac.at

Die Veranstaltung wird mit Mitteln aus dem Projekt „Potential durch Vielfalt“ durchgeführt, das von der Stadt Wien/MA 23 unterstützt wird.

MA 23 Logo mit Hintergrund jpg

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare (Kommentare abonnieren (RSS) oder URL Trackback)

Kommentare sind leider nicht erlaubt.