Hauptberuflich Lehrende der Molekularen Biotechnologie hielt Plenarvortrag beim Internationalen Kongress

Frau Univ. Doz. Dr. Ines Swoboda – Mitarbeiterin in der Lehre und Forschung des Fachbereichs Biotechnologie – nahm als geladene Plenarsprecherin am internationalen Symposium zum Thema ‚Nahrungsmittelallergien’ der Spanischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SEAIC) teil, welches vom 10. bis 12. November 2011 in Barcelona stattfand.

Frau Univ. Doz. Dr. Swoboda, hielt einen viel beachteten Vortrag zum Thema ‚Kreuzreaktivitäten in der Fischallergie’ vor einem Fachpublikum von mehr als 500 Zuhörerinnen und Zuhörern. Sie berichtete darin über ihre eigenen wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich der Fischallergie und über die Umsetzung dieser Forschungsergebnisse in die klinische Praxis, mit dem Ziel der Verbesserung der Diagnose und Therapie von Fischallergien.

Speisefische zählen neben Hühnereiern, Milch, Nüssen und Meeresfrüchten zu den häufigsten Auslösern von Nahrungsmittelallergien.

Artikel gepostet von FH-Prof. Dr. Paul Watson, Lehrender Molekulare Biotechnologie.

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare (Kommentare abonnieren (RSS) oder URL Trackback)

Kommentare sind leider nicht erlaubt.