Fünfter Fachcircle für Studentinnen und Absolventinnen der technischen Studiengänge

Das Thema „Erfolgreich bewerben“ stand im Mittelpunkt des fünften Fachcircles unter der Leitung von Mag.a Ute Riedler-Lindthaler, der am 29. September 2011 an der FH Campus Wien stattfand. Nicht nur die Gestaltung von Lebenslauf und Anschreiben, auch die Vorbereitungen für Bewerbungsgespräch und dessen Ablauf waren Inhalt des Abends.

Bei den von der FH Campus Wien einmal pro Semester veranstalteten Fachcircles handelt es sich um ein Angebot, das sich speziell an Studentinnen und Absolventinnen der technischen Studiengänge der FH Campus Wien richtet. Im Rahmen dieser Veranstaltungen referieren renommierte Vortragende über Themen, die für Berufseinstieg und berufliches Fortkommen von Frauen vor allem in männlich dominierten Berufsfeldern relevant sind. Ziel ist es außerdem, eine Plattform im informellen Rahmen für die Vernetzung von Frauen in der Technik zu bieten.

Ute Riedler-Lindthaler informierte die anwesenden Studentinnen und Absolventinnen umfassend zu wichtigen Schritten im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Die inhaltliche und formale Gestaltung der Bewerbungsunterlagen war genauso Thema wie wichtige Punkte im Rahmen der Vorbereitungen auf ein Bewerbungsgespräch. Auch der Ablauf und mögliche Fragen im Bewerbungsgespräch selbst wurden ausführlich besprochen.

Riedler-Lindthaler, Mitautorin der von der FH Campus Wien und der MA 57 – Frauenbüro der Stadt Wien herausgegebenen Broschüre „Gehaltsverhandlungstipps für Frauen“, sprach auch explizit an, wie Gehaltsverhandlungen im Rahmen einer Bewerbung optimal geführt werden – es gilt: Gute Vorbereitung und Übung tragen zum Gelingen einer Gehaltsverhandlung bei!

Viele Fragen an die Referentin sowie angeregte Diskussionen unter den zahlreichen Teilnehmerinnen rundeten den informativen und gut besuchten Abend ab.

 

Die Veranstaltung wurde mit Mitteln des Projektes „Die Technik ist weiblich“ durchgeführt, das im Rahmen des Fachhochschul-Förderprogramms 2005 von der MA 27 unterstützt wird.

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare (Kommentare abonnieren (RSS) oder URL Trackback)

Kommentare sind leider nicht erlaubt.